Projektbeschreibung

Erfassen von Pflanzenschutzmittelwirkstofffrachten in Kleingewässern in einem stark landwirtschaftlich geprägten Oberflächenwasserkleineinzugsgebiet sowie der Reinigungsleistung künstlicher biologischer Reinigungsteiche“

Kooperationsprojekt zwischen Agrarzentrum BASF Limburgerhof, dem Ferienhof Radlandsichten in Bad Malente und der CAU Kiel Arbeitsgruppe Hydrologie

 

Im Rahmen des Forschungskooperationsprojektes zwischen dem Institut Natur- und Ressourcenschutz, Arbeitsgruppe Hydrologie CAU Kiel und dem BASF Agrarzentrum Limburgerhof sollen die Wirkstofffrachten von Herbiziden in einem Oberflächenwasserkleineinzugsgebiet erfasst werden. Das Untersuchungsgelände - der Ferienhof Radlandsichten - liegt etwa 35 km südöstlich von Kiel und gehört zu der Gemeinde Malente. Das Hofeinzugsgebiet beträgt etwa 100 ha.

 

Gemeinsame Ziele sind im Kooperationsprojekt sind

  • die Untersuchung der Wirkstoffretention von Teichen,

  • die Ableitung einer Teichretentionsfunktion

  • und die Analyse des Austrages von Wirkstoffen aus einer Ackerfläche

 

Für die Untersuchungen wurden Pflanzenschutzmittelwirkstoffe ausgewählt, die einen breiten Bereich der Wirkstoffcharakteristika abdecken. Diese zeichnen sich durch Unterschiede hinsichtlich Adsorption, Mobilität, Halbwertszeit und Persistenz in der Boden- und Wasserphase aus.

Im Projektzeitraum werden jährlich im Herbst die Herbizidwirkstoffe Diflufencian, Flufenacet, Prosulfocarb, Pendimethalin und Metazachlor an 5 Standorten im Einzugsgebiet mit automatischen Probensammlern beprobt.

 

 

kielstau_map